Was ist ein Baum in Ulm noch wert?

Im Zuge immer weiterer Verdichtungsmaßnahmen stehen nicht selten schöne alte Bäume im Weg. So sehr ich für eine gewisse Verdichtung bin, so sehr bin ich auch dafür, dass dabei für den Erhalt unserer immer weniger werdenden grünen Oasen gekämpft werden muss.

Dass z.B. ein alter, gesunder Baum für 4 Autostellplätze weichen muss und das in einem Gebiet, indem sowieso kaum mehr Bäume stehen, ist für mich ein unsäglicher Frevel!

So geschehen bei den Umbaumaßnahmen der Fa. Beurer in der Weststadt:

Bildschirmfoto 2018-11-11 um 15.17.42

In diesem Fall ausschließlich für oberirdische Stellplätze und nicht einmal für Wohnraum. Würden anstatt 20 Stellplätze nur 16 gebaut, hätte der Baum, wenn auch mit etwas Aufwand, erhalten bleiben können.

Bildschirmfoto 2018-11-11 um 15.22.23Und das bei einer Firma, die sich Gesundheit und Wohlbefinden auf die Fahne schreibt. Eine Farce? Ein schlechter Witz oder eben doch einfach nur Werbeworthülsen.

 

In vielen mails habe ich an die Vernunft der Zuständigen appelliert – leider ohne Erfolg:

An die Geschäftsleitung:
Für einen Erhalt dieses Baumes sprechen viele Faktoren, einige davon will ich hiermit aufzählen:

  1.  Der Baum ist ein wichtiger Bestandteil für das Mikroklima in Ihrem Hof, gerade auf einem Parkplatz, der im Sommer sehr heiß werden kann. Bäume schützen vor zu intensiver Sonneneinstrahlung sowie bei Wind und Regen. Zu starke Bestrahlung der Sonne wird im Sommer von den Blättern der Bäume absorbiert oder abgestrahlt, während sie im Winter von den Ästen lediglich gefiltert wird. Die Lufttemperatur ist in der Nähe eines Baumes kühler als dort, wo keine Bäume sind. Je größer der Baum, desto größer ist der Kühlungseffekt. Seien sie doch froh und stolz, ein solches Exemplar Ihr Eigen nennen zu können. Gerade dieser Sommer muss Ihnen doch gezeigt haben, wie wichtig so etwas ist.
  2. Der Baum muss ja in Ihrem Fall lediglich für Stellplätze weichen, das restliche Bauvorhaben ist durch diesen Baum nicht betroffen. Bedenken Sie wieviel mehr Aufenthaltsqualität dieser Baum für Ihre Firma bringt, demgegenüber lediglich 3 Stellplätze weniger stehen. Vielleicht kann Ihnen ja de Stadt bez. des Stellplatzschlüssels entgegenkommen? Außerdem haben Sie ja direkt vor dem Gelände einen frequenzstarken ÖPNV mit Straßenbahnhaltestelle.
  3. Sie ersparen sich durch den Erhalt des Baumes Kosten für Ersatzmaßnahmen auf Ihrem Firmengelände.
    Weitere Kostengründe wären:
    Die Kosten für Air-Condition sind in Häusern, die von Bäumen umgeben sind, geringer. Heizkosten werden reduziert, wenn ein Haus einen Windschutz hat. Bäume wachsen nicht nur in ihrer aktuellen Größe, sondern auch in ihrem Wert vom Zeitpunkt des Pflanzens bis zu ihrer Reife. Bäume sind eine kluge Investition, da Häuser mit Garten und Baumbestand wertvoller sind als solche ohne.
  4. Mit dem Fällen eines solchen alten Baumes kann für Ihre Firma durchaus auch ein Imageschaden einhergehen, ist es doch heute längst nicht mehr zeitgemäß, ohne Not so ein Prachtexemplar für Stellplätze zu opfern. Sie werben auf Ihrer homepage: „Beurer – Ihre Spezialist für Gesundheit und Wohlbefinden“ und dann fällen Sie einen 100 Jahre alten Nussbaum für Stellplätze? Das passt doch nicht zusammen, finden Sie nicht auch?
  5. Der Baum verhindert das Spiegeln oder Blenden von Sonnenlicht und hat durch seinen Schattenwurf auch einen positiven Einfluss auf das Raumklima in Ihrem Gebäude.
  6. Last but not least ist es auch ein Entgegenkommen Ihren Angrenzern gegenüber, für ein einvernehmliches Miteinander in der Zukunft.

Auf diese mail bekam ich nicht einmal eine schriftliche Antwort!

Bildschirmfoto 2018-08-20 um 15.41.52

 

Damit in Ulm in Zukunft solche unsäglichen Baumfällungen verhindert werden können, brauchen wir endlich eine

BAUMSCHUTZSATZUNG!

Siehe auch:

Baumschutzsatzung – endlich auch für Ulm!

Ein Kommentar zu „Was ist ein Baum in Ulm noch wert?

Gib deinen ab

  1. Sehr geehrte Fr. Weinreich,

    erlauben Sie mir dass ich Stellung nehme zu Ihrem Artikel. Ich hoffe, Sie lassen die Gegenmeinung auf Ihrer Website im Sinne eines Meinungsaustausch auch stehen.

    Wir haben den Baum aufwändig durch mehrere Gutachten untersuchen lassen. Durch den nachgewiesenen Pilzbefall wäre er nur durch starken Beschnitt (eine ganze Seite) und Abstützungsmasnahmen zu retten gewesen. Wir haben uns daher entschieden, zwei neue Bäume zu pflanzen, die sich in die Grundstückplanung einpassen. Dadurch wird nach Wuchszeit gleichwertiger Ersatz geschaffen.

    Insgesamt hat unsere neue Planung eine umfangreiche Grünflächenplanung und bietet durch die Tiefgarage viel mehr Grün als vorher als alles Parkfläche war. Wir haben Betonflächen reduziert. Ich bin selbst ein Verfechter von Grünflächen und Naturliebhaber, daher trifft mich Ihr Vorwurf schon. Wir haben diesen Baum geliebt und es uns schwer gemacht mit der Entscheidung.

    Noch ein Wort zur Baumsatzung: Warum gehen Sie auf Ihrem Grundstück neben uns nicht mal mit gutem Beispiel voran und pflanzen irgendwas statt reiner Betonwüste?

    Ich finde Taten sind immer noch besser als Worte.

    Marco Bühler, Geschäftsführer Beurer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: